... als Landgemeinde in einem linken Nebental der Zwickauer Mulde, an beiden Seiten eines darin fließenden Baches gelegen, hat 570 Einwohner. Der Ort  liegt 250-330m über NN und ist ein zweiseitiges Reihendorf , im Norden grenzt der Ort an die Gemeinde Mosel, im Westen an das Naherholungsgebiet Harthwald, Süden wird Oberrothenbach von den Niederhohndorfer Fluren berührt. Von den höchsten Erhebungen schaut das Auge, bei klarem Wetter, über die Kulisse der Stadt Zwickau hinweg, im Süden bis zum Erzgebirgskamm und im Nordosten bis zur Stadt Glauchau. 


... 1221 gegründet als Bauerndorf, gehörte es zum Rittergut Mosel und blieb ein Flächenwinzling, ebenso das später gegründete Helmsdorf. Nach Betrieb einer Kiesgrube mit Sandwerk brachte die Wismut nach 1945 Arbeit und enorme Einschnitte für die Natur: hier wurden Erzlaugungsrückstände gelagert und zu diesem Zweck auch die Helmsdorfer umgesiedelt. Die Sanierung des Absatzbeckens von Helmsdorf war ein Meilenstein der neuen Wismut in Richtung ruhige Biotoplandschaft.

 

 
...1996 feierte Oberrothenbach sein 775-jähriges Jubiläum. ...und ist seit  2000  ein  Stadtteil  von  Zwickau   (Sachsen).
 


Hier eine kleine Orientierungshilfe, wo und wie man Oberrothenbach finden kann:
Karte Sachsen Zwickau und Umgebung


zurück

Home | Stoffgebiete | Kurzvorträge | Internetadressen | witzige Bilder